Azubi-Tag der „Bareissianer“

Rund 70 Azubinen und Azubis aus dem Hotel Bareiss machten zusammen mit Senior- und Juniorchef Hermann Bareiss und Hannes Bareiss ihren traditionellen jährlichen Lehrlingsausflug. Was sonst die Gäste der Schwarzwälder „Ferieninsel“ erleben, konnten die jungen Gastgeber diesmal selber in vollen Zügen genießen: die bilderbuchschöne Landschaft, die Gastlichkeit der Region und die für das Haus bekannten Tafelfreuden, in Hülle und Fülle geboten in der hoteleigenen Wanderhütte Sattelei. Morgens früh um sieben war man aufgebrochen mit einem Nostalgiebähnle aus den 50ern, das die angehenden Köche, Hotel- und Restaurantfachleute zum benachbarten Waldknechtshof brachte, wo zunächst ausgiebig gefrühstückt wurde. Ein guter Schluck Sekt inbegriffen. Dann ging’s, angeführt vom Förster des Hauses, auf Schusters Rappen auf den Wanderwegen des „Baiersbronner Wanderhimmels“ Richtung Tonbachtal mit lehrreichen und herausfordernden Quiz- und Sport-Einlagen, bei denen intime Kenntnisse der Geschichte des Hotels und seiner Ausstattung ebenso gefragt waren wie mobile Fertigkeiten beim Sackhüpfen und Kühemelken, am Modell natürlich, nicht am echten Tier. Zur Stärkung am Mittag war man zu Gast bei den Wirtsleuten der Tonbacher „Tanne“. Abends wurde der wandertüchtig ermattete Nachwuchs von den Kollegen auf der Wanderhütte Sattelei mit offenen Armen, frisch gezapftem Pils und Kir Royal empfangen, die Mattigkeit war schnell verflogen. Zur sichtlichen Freude der jungen Leute hatten sich noch ein paar Führungskräfte unters immer munterer werdende Volk gemischt: Die Ressortchefs waren einmal hautnah, dienstfrei und zum Anstoßen bereit zu erleben, wie oft hat man das schon? Gegen Mitternacht stimmte man ein letztes Mal die über Generationen tradierte Mitarbeiter-Hymne aufs Bareiss an, aus der zu zitieren die freiwillige Selbstkontrolle an dieser Stelle verbietet.

 

 

Baiersbronn-Mitteltal, Juni 2011

zurück