Bareiss Life


Genial und menschenfreundlich

Hermann Bareiss wird 70

Vorzeige-Hotelier, Gastgeber von Gnaden, europäisch denkender und handelnder Deutscher: Der 70. Geburtstag, den Hermann Bareiss Ende März feierte, trug dem Patron des „Best Resort of Europe“ (Grand Prix Villégiature 2012) beim offiziellen Festakt in Baiersbronn-Mitteltal eine Fülle öffentlicher Anerkennung eines über 50 Jahre hinweg erfolgreichen Unternehmerlebens ein.

 

Die Söhne dankten dem Vater für das gastgeberische und unternehmerische Gen, das den älteren Christian Bareiss in seinem Düsseldorfer Restaurant „Dorfstube“ erfolgreich sein lasse; den jüngeren Hannes Bareiss als vollverantwortlichen Juniorchef im väterlichen Betrieb.

 

EU-Kommissar Günther Oettinger sprach auf den „Freund der Franzosen“, der die deutsch-französische Freundschaft mit den Mitteln des Gastgebers beispielhaft in gelebte Praxis umsetze.

 

Festredner H.P.O. Breuer, Autor einer aktuell erschienenen Unternehmer- und Unternehmensbiografie, nannte den Jubilar einen „genialen“ Hotelier, dessen Wirken aufgrund detailgenauer Gründlichkeit und ganzheitlicher Sicht einer perfekten Dienstleistung Fortdauer und Bestand beschieden sei. Vom Hotel sprach er als „Gesamtkunstwerk“, wie es „in dieser Größenordnung, Konsequenz, Perfektion und Großzügigkeit“ kein zweites in Deutschland gebe. Überdies zeichnete er den Strategen und Perfektionisten Bareiss als menschenfreundlichen Gastgeber, der „seine Gäste das Leben genießen“ lasse.

 

Bareiss, wie er wiederholt sagte, zieht sich nicht aufs Altenteil zurück. Im Hotel wird er sich intensiver und persönlicher der Gäste und Mitarbeiter annehmen. Er will sich den Themen Aus- und Weiterbildung in der Berufsbildungspolitik widmen. Nicht zuletzt liegt im die wirtschaftspolitische Aufwertung des Tourismus am Herzen.

 

Bildunterschrift (von links nach rechts): Christian Bareiss, Hannes Bareiss, Hermann Bareiss, H.P.O. Breuer, EU-Kommissar Günther H. Oettinger

 

Mitteltal-Baiersbronn, März 2014