• HOTELKAUFLEUTE

    Was ist wirklich wichtig für die Ausbildung zum Hotelkaufmann oder zur Hotelkauffrau? Wir haben mit Menschen zu tun, die sich in einer besonderen Situation befinden: Sie machen Urlaub. Sie reisen mit großem Gepäck an, sie haben ihre Kinder oder Enkel dabei, sie haben womöglich eine weite Anreise hinter sich und sind gespannt auf das Zimmer, das sie erwartet. Bei uns fühlen sie sich vom ersten Moment an herzlich umsorgt und willkommen. Was wir dafür brauchen, ist Freundlichkeit, Organisations- und Improvisationstalent, Umsicht, den großen Überblick und nicht zuletzt die Fähigkeit zum Multi-Tasking. Als solches Universalgenie wird man nicht geboren. Aber man kann diese Fähigkeiten lernen. Wir sehen das hier jeden Tag. Mich als Ausbilderin macht es stolz, wenn meine Schützlinge sich innerhalb von drei Jahren zu perfekten Hotelkaufleuten entwickeln und dabei ihre Persönlichkeiten mitwachsen.

    Ein offenes, kommunikatives und freundliches Wesen ist die Grundvoraussetzung für den Beruf – alles andere kann man lernen.

    "WIR SOLLTEN PERFEKT SEIN.
    DENN WIR SIND DER ERSTE EINDRUCK
    DEN DIE GÄSTE VOM HAUS GEWINNEN."

    "Wir haben mit Menschen zu tun, die sich in einer besonderen Situation befinden: Sie machen Urlaub."