Ein Urlaubstag wie für die Gäste

70 Bareissianer beim jährlichen Azubi-Ausflug

Seit Generationen von Bareiss-Auszubildenden ist dies der Tag, der exklusiv ihnen gehört und das in der Gesellschaft ihrer Chefs: der jährliche Azubi-Ausflug. In diesem Jahr ging es auf Einladung von Hermann Bareiss und Hannes Bareiss für 70 Jungs und Mädels, u.a. angehende Köche, Restaurant- und Hotelfachleute von Anfang bis Mitte 20, in die nähere Umgebung von Baiersbronn, da, wohin auch die Gäste des Hotels gern ausfliegen.

Wie für die Gäste, begann auch für den engagierten Nachwuchs der Ferientag mit einem Glas Sekt. Persönlich kredenzt von Ulrike Herrmann beim Frühstücksbuffet für den großen Morgenhunger in der Renchtalhütte der Kollegenfamilie Schmiederer. Anschließend auf dem Programm: eine geführte Wanderung durch den Nationalpark, der praktisch an die Haustür des Hotels grenzt. Gefolgt von einer Einkehr in der historischen Mönchhof-Sägemühle in Vesperweiler. Im ehrwürdigen Kulturdenkmal ging’s danach hoch her: beim Wettsägen unter Anleitung von Hüttenbesitzer Uwe Schittenhelm und unter engagierter Anfeuerung namentlich des Kochnachwuchses. Der Verdauungsspaziergang war geschenkt. Stattdessen fuhr man zur Besichtigung und Bierprobe in die Alpirsbacher Klosterbrauerei. Hausherr Carl Glauner ließ es sich nicht nehmen, den jungen Leuten bei der Degustation Gesellschaft zu leisten. Zum genüsslichen Abschluss eines langen Tages blieb man in Alpirsbach: im „Rössle“ von Familie Beilharz, deren Juniorchefs beide „Bareissianer“ sind und in Mitteltal gearbeitet haben: Christina Beilharz als Buffetchefin, Thorsten Beilharz im Team von Claus-Peter Lumpp.

Nach dem Dessert überreichten die Azubi-Sprecher Senior- und Juniorchef ein silbernes Lesezeichen, weil Hermann Bareiss mit seinem Unternehmer-Buch ja unter die Autoren gegangen sei. Der bedankte sich seinerseits bei der Jugend fürs Beisammensein, pries die Azubis als „Schatz des Hauses“ und erntete dafür Sitting- und Standing Ovations - rundum helle Begeisterung.

Baiersbronn-Mitteltal, Juni 2015